Anton Schmidt - Walhalla der Persönlichkeiten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Anton Schmidt

Heimatkreis Komotau
Anton Schmidt
ein Leben für den Heimatkreis Komotau
aus der Komotauer Zeitung 2 / 88 Seite 9

Geboren am 9.11.1909 in Neusattl, Kreis Saaz, Volksschule in Platz, Bürgerschule in Komotau, Handelsschule in Saaz, Bürokaufmann, Büroleiter in Görkau, Komotau und Jägerndorf, Dezember 1939 Hochzeit mit Maria Jirsch, Dezember 1940 Sohn Dietmar.
1926- 1939 bekannter Fußballer in verschiedenen Vereinen. Feber 1942 bis Kriegsende Einsatz in Rußland.
März 1946 Vertreibung. Bis August 1958 in Krumbach/ Schwaben wohnhaft, danach bis Juni 1973 in Erlangen Kreisgeschäftsführer des BRK.
In der Sudetendeutschen Landsmannschaft Amtsträger mit verschiedenen Aufgaben.
Im Heimatkreis Komotau seit 1974 führend tätig, von 1980- 1986 Heimatkreisbetreuer.
Auszeichnungen und Ehrungen: Steckkreuz zum DRK Ehrenzeichen, silberne und goldene Ehrnnadel des BRK, silberne Ehrennadel des DFB und der Sudetendeutschen Schiedsrichtervereinigung, silberne Wasserwacht Medaille, Ehrenbrief der Stadt erlangen, Bundesverdienstkreuz, Ehrenurkunde des Heimatkreises Komotau mit der Sonderstufe des Heimatkreis Ehrenzeichens am blau- weißen Band.
Am 2. Januar 1989 wurde Anton Schmidt auf dem Erlanger Zentralfriedhof zur letzten Ruhe bestattet. Ehre seinem Andenken!
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü